© Paula Rohrer  colon-hydro-praxis  2018
www.colon-hydro-praxis.ch
Säure-Basen Haushalt
Säuren-Basen Haushalt Der Mensch ist ein basisches Wesen. Mit unserer Fähigkeit zur Regeneration könnten wir 120 Jahre alt werden. Durch    die    modernen    Lebens    und    Ernährungsgewohnheiten    fallen    in    schädlichen Mengen   Säuren   und   Gifte   an.   Basisch   ausgleichende   Vitalstoffe   in   Form   von   natürlichen Mineralstoffen   und   Spurenelementen   sind   in   den   verarbeiteten   Nahrungsmitteln   kaum vorhanden, sondern nur noch Unmengen von „leeren“ Kalorien   Harnsäure, zB. aus dem übermässigen Verzehr von purinhaltigem Eiweiss Schwefelsäure, z.B. aus Schweinefleisch und Eiern Eissigsäure, z.B. aus Essig-, Zucker-, Weissmehl- und Süsswarenkonsum Keto(n)säure, Aceton, z.B. aus verarbeiteten Fetten und einer unvollständigen Fettverbrennung, z.B. als Diabetiker Ameisensäure, z.B. aus Süssstoffen Salpetersäure, z.B. aus Gepökeltem und Kunstkäseprodukten Gerbsäure, z.B. aus schwarzem Tee, Bohnenkaffee und Wein Oxalsäure, z.B. aus Kakao und Schokolade Phosphorsäure, z.B. aus Soft- und Energydrinks Acethylsäure, z.B. aus Schmerzmitteln Kohlensäure aus schlechter Atemluft, flacher Atmung, Bewegungsmangel sowie körperlicher Überanstrengung und kohlensauren Getränken Milchsäure, Harnsäure, Salzsäure, z.B. aus Stress und körperlicher Überanstrengung   Nikotin und Alkohol Künstliche Aromen, Geschmacksverstärker, Konservierungsmittel Zahnersatzgifte, z.B. Amalgam Leicht- und Schwermetalle, z.B. Aluminium aus Deodorants Impfen Spülmittel, Klarspüler, Waschmittel, Weichspüler Chemie am Arbeitsplatz, aus Bekleidung, aus Möbeln und aus Fussbodenbelägen Umweltgifte wie Insektizide, Herbizide, Pestizide Energetische Belastungen wie Handy, Mikrowelle, Elektrosmog   Durch   die   vielen   Schad-   und   Giftstoffe   wird   die   Versorgung   der   Zellen   mit   Nährstoffen und   Sauerstoff   behindert.   Der   Säure   –   Basen   –Haushalt   droht   aus   dem   Gleichgewicht   zu geraten.   Er   ist   jedoch   die   Basis   für   alle   Stoffwechselvorgänge   und   Funktionen   im   Körper, den   Hormone,   Enzyme   und   unser   Immunsystem   können   in   einem   zu   sauren   Milieu nicht mehr funktionieren. Um   das   Säure-Basen-Verhältnis   im   Körper   stabil   zu   erhalten   reagiert   der   Organismus mit   Strukturverlusten Säuren und Gifte verätzen unsere Zellen, Organe, Gelenke, Knochen. Oft            werden            sie            von            entzündlichen            Prozessen            begleitet,zB. Magenschleimhautentzündung,   Mandelentzündung,   Diabetes.   Damit   dies   nicht   passiert, neutralisiert   sie   unser   Körper   mit   Hilfe   von   basenbildenden   Vitalstoffen.   Wird   ihm   nicht genug   zugeführt   ,   greift   er   die   Mineralstoffdepots   in   Haut,   Haaren,   Zähnen,   Gelenken und Knochen zurück, was uns unsere Schönheit und Gesundheit kostet. Ausscheidungen Bei     der     Neutralisierung     von     Säuren     und     Giften     mit     Hilfe     von     basenbildenden Vitalstoffen   entstehen   neutrale   Salze.   Unsere   Ausscheidungsorgane   Nieren,   Darm   und Lungen    können    nicht    beliebig    grosse    Mengen    von    Säuren    und    Giften    und    sinnvoll gebildeter Neutralsalze ausscheiden. Jedes    dieser    Organe    hat    eine    bestimmte    Ausscheidungskapazität.    Diese    kann    wegen eines    Schutzmechanismus    nicht    überschritten    werden,    da    es    sonst    zu    Verätzung, Vergiftung und Verschlackung dieser Organe käme. Damit   dies   nicht   geschieht   verstärkt   der   Organismus   seine   Ausscheidungen   über   die Haut.    Je    nach    Konsentration    und    Agressivität    der    Säuren    und    Gifte    wird    die    Haut überbeansprucht.   Anzeichen   dafür   sind   Pickel   ,   Akne   Körpergeruch,   Schwitzen,   Ekzeme, Furunkel, Neurodermitis, Schuppenflechte, Allergien und offene Beine. Ausserdem   schafft   das   saure   Milieu   der   Haut   /   Schleimhäute   ideale   Bedingungen   für   das Wachstum   von   Haut   –   Nagel   –   Darm   –   Scheidenpilzen.   Diese   verschwinden   erst   wieder, wenn   das   saure   Milieu   der   Haut,   ihr   idealer   Nährboden,   basenbildend   von   aussen   und von innen saniert worden ist. Ablagerungen Nicht   über   Nieren,Darm   Lungen,Haut   und   Schleimhaut   ausscheidbare   Säuren   und   Gifte neutralisiert   unser   Organismus   mit   Mineralstoffen   zu   neutralen   Salzen.   Da   er   auch   diese nur   bedingt   ausscheiden   kann,   muss   er   sie   gebunden   an   Wasser   und   Fett   als   Schlacken ablagern. So bilden sich bei vielen Frauen Cellulite an Oberschenkel , Po und Hüften. Bei   Gicht   handelt   es   sich   um   die   Ablagerung   von   harnsaurem   Kalzium,nach   jahrelangem Genuss   von   zuviel   tierischem   Eiweiss.Weitere   Ablagerungen   können   sich   als   Rheuma, Gallen- Nieren- Blasensteine, Lipome , Fibrome, Myome o.ä. manifestieren. Viele     Anzeichen     für     eine     Übersäuerung     oder     Vergiftung     zeigen     sich     in     unserer Peripherie,   d.h.   in   unserem   Gesicht   und   auf   unserem   Kopf,   an   unserer   Haut   und   an unseren    Schleimhäuten,    z.B.    als    Haaraufall,Pickel,    Schwitzen    ,Jucken,    Verpilzungen, Altersflecke o.ä. Wie bringe ich den Säure – Basenhaushalt wieder in Ordung ? Von innen: Umstellen auf basebildende Ernährung Entgiften des Stoffwechsels die Leber unterstützen mit Bitterstoffen Zusätzliche Einnahme von Vital und Mineralstoffen Grüne Smoothies Bewegung Von aussen: durch basische Körperpflege
Woher kommen die Säuren?
Woher kommen die Gifte?
Paula Rohrer dipl. Krankenschwester dipl. Heilpraktikerin NVS Metallstrasse 17 6300 Zug
Für Massagen Edith Koepfli Dipl. Massage- Therapeutin Yogalehrerin EYU www.edithkoepfli.ch